Mietta: zurückhaltende, scheue und manchmal etwas unsichere Hündin, die sich nach Zuwendung sehnt

Update Februar 2019: Miettas Glück sollte nur ganz kurz währen

So sehr wir uns für Mietta gefreut haben, so traurig sind wir nun darüber, dass sie ihr Zuhause wieder verlieren wird. Das Paar, das Mietta ein Zuhause gegeben hatte wird sich leider trennen. Nun wartet Mietta auf eine zweite Chance liebevolle und geduldige Menschen zu finden, die ihr Heim mit dieser hinreißenden Hündin für immer teilen wollen. Mietta hat sehr viel in ihrer bisherigen Pflegestelle gelernt und gezeigt, dass sie sehr zutraulich und gelehrig ist, wenn man sich ihr einfühlsam zuwendet und ihr Sicherheit vermittelt.
Wo sind die Menschen, die Mietta helfen aufzublühen und mit ihr zusammen fröhlich und glücklich sein wollen?

Mietta 21 01 19

Mietta 21 01 19

Update Januar 2019: Mietta darf auf ihrer Pflegestelle bleiben. Wir freuen uns sehr für sie!

Update Dezember 2018:

Im September durfte Mietta zu ihrer Pflegefamilie nach Hamburg ziehen. Und ein ganz klein wenig blüht diese vorsichtige und sich zurücknehmende Hündin seitdem auf. Mietta genießt jede Zuwendung, die sie bekommen kann. Sie liebt Spaziergänge in der Natur und spielt sehr gerne mit anderen Hunden. Dunkelheit allerdings flößt ihr Angst ein, genauso wie laute und unbekannte Geräusche. Auch im Haus zeigt Mietta Unsicherheit und fürchtet, dass sie aus den Räumen, in denen sie sich gerade aufhält vertrieben werden könnte – obwohl sie bei ihrer Pflegefamilie in alle Räume darf. Man bekommt den Eindruck, Mietta möchte sich am liebsten klein wie eine Maus machen um ja nicht aufzufallen. Selbst an ihre Futterschüssel geht sie nur, wenn sie dahin begleitet wird und derjenige danach aber den Raum verläßt.
Dank ihrer Pflegefamilie ist Mietta in vielen Dingen schon etwas sicherer geworden. Sie hat auch schon gelernt einige Stunden alleine zu Hause zu bleiben. Dabei verhält sie sich ganz ruhig. Aufgrund ihrer Berufstätigkeit kann Miettas Pflegefrauchen jedoch nicht soviel Zeit aufwenden, wie es für Mietta wichtig wäre. Daher wäre es wunderbar, wenn Mietta einfühlsame und geduldige Menschen finden würde, die Mietta liebevoll begleiten und zeigen, dass die Welt für sie viele schöne Dinge bereithält und, dass sie sich auch mal entspannen darf.
Angsthunderfahrene Menschen wären ein 6er im Lotto, aber auch ohne diese Erfahrung können sensible und geduldige Menschen mit etwas Zeit Mietta beim Überwinden ihrer Ängste helfen. Es ist einfach unvergleichlich miterleben zu können wie ein Hund langsam Vertrauen in die Welt entwickelt und auch mal über seinen Schatten springt.
Ein souveräner Ersthund im neuen Zuhause würde eine derartige Entwicklung noch ganz besonders unterstützen.

Mietta befindet sich seit 2014 in einem italienischen Hundelager. Sie ist eine sehr freundlich, zugängliche Hündin, die sich sehr freut, sobald sie einen Menschen sieht. Auch mit ihren Artgenossen kommt sie ganz prima aus. Ob sie katzenverträglich ist, ist leider nicht gewusst und leider kann auch kein Katzentest vor Ort gemacht werden. Mietta ist noch fit und spielt gerne, sofern sie die Gelegenheit dazu hat.
Mietta würde sich ganz sicher über eine nette Familie freuen, die ihr endlich zeigt, wie schön ein Leben sein kann. 4 trostlose Jahre sind definitif genug und Mietta’s Köfferchen ist schon gepackt…..